Das personalisierbare Webportal Netvibes…

… ist ein Dienst, den ich schon  vor eStudySkills regelmäßig eingesetzt habe. Da meine ersten Schritte mit diesem Tool deshalb zeitlich schon recht lange zurückliegen, erspare ich mir hier nun eine Beschreibung, wie ich mich in den Dienst eingearbeitet habe, konzentriere mich auf das wesentliche und gehe somit der Frage nach, „wozu und wie ihr das System in“ meinem „Studienkontext sinnvoll einsetzen“ kann: Leider lässt sich für mich diese Fragestellung recht kurz und ernüchternd beantworten: Netvibes trägt nicht wirklich viel für meinen „Studienkontext“ bei.

(cc), „Netvibes morning“ des Nutzers „danielbroche“ auf flickr

Eine harte Aussage, die ich jedoch auch mit Argumenten untermauern möchte. Ich halte Netvibes für einen tollen Dienst: Er stellt für mich eine viel brauchbarere Alternative zu allen (schon immer von mir ungeliebten) RSS-Readern dar und ist für mich, schon alleine als meine Browser-Startseite, von großer Wichtigkeit. Mit einem Blick lassen sich die wichtigsten Informationen abrufen: Zu verschiedensten Interessensgebieten habe ich Feeds abonniert. Ohne die einzelnen Seiten ‚ansurfen‘ zu müssen, erfasse ich alles, was mich interessiert. Man könnte also sagen: Nachrichten, die nur auf mich zugeschnitten sind.

Für die Universität schließt sich der Dienst jedoch schon aufgrund des proprietären Charakters der Online-Lernplattform ‚Blackboard‘ aus. Auf einer Netvibes-Seite zu meinen Kursen würde ich z. B. gerne sehen, was es in den Gemeinschaften der einzelnen Lehrveranstaltungen Neues gibt: Hat jemand einen neuen interessanten Beitrag zu einer Thematik gefunden und hat nun darüber geschrieben? Braucht jemand Hilfe bei einer Aufgabenstellung? Fragen, die sich schon aufgrund der fehlenden Verbindungsmöglichkeiten zwischen BlackBoard und Netvibes nicht mit einer öffentlichen Seite des zweitgenannten Dienstes ‚auf einen Blick‘ beantworten lassen könnten.

Natürlich gibt es trotzdem immer noch die Möglichkeit, sich einen Einstieg in seine eigene virtuelle Lernumgebung (siehe Thema: PLEs) mit Hilfe von Netvibes zu gestalten. Ein (privates) Dashboard dazu gibt es in meinem Netvibes-Account schon lange – genützt wird es jedoch nur sehr selten: Zu oft läuft es wiederum auf das direkte ‚Ansurfen‘ von Websiten hinaus und die Seite würde deshalb oftmals nur als Lesezeichen-‚Aufbereitung‘ dienen. Und das wäre, irgendwie, doch viel zu „‘90“ für so einen tollen Dienst…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: